Nicole und die...

Wie es zu dieser Website kam

Als 10 Jährige hat mein Primarlehrer mich auf die Redaktion der Lokalzeitung geschickt. Den ersten Bericht haben sie doppelt schreiben lassen gedruckt wurde meiner. Da habe ich gewusst, dass ich Talent habe.

Während meine Klassenkameradinnen mit Puppen gespielt haben, habe ich Interviews geführt, recherchiert, Bilder geknipst.

Kurz nach Eintritt ins Gymnasium bekam ich das Angebot, auf die Sportredaktion der Neuen Luzerner Zeitung zu wechseln. Es war damals nicht anders als heute sobald ein Ziel erreicht schien, hat es an Attraktivität verloren. Mir wurde bewusst, wenn ich langfristig guten Journalismus betreiben wollte, brauchte ich Grundlagenwissen und dazu war ein Studium notwendig.

Damit kam meine journalistische Laufbahn schon früh zu einem Ende. Geblieben ist die Freude am Schreiben. Und wann würde sich besser Schreiben lassen als beim Warten auf einen verspäteten Flug?

Die eine oder andere Anekdote kommt euch vielleicht bekannt vor, anderes überrascht, weil ich die Geschichte nie erzählt habe oder sie nicht in den vollen Kontext gestellt habe. Es ist Zeit für Authentizität. Niemand ist perfekt. Ich schon gar nicht

> Bitte nacheinander auf die Fotos klicken < Home >